Die Menschen werden immer älter und dadurch immer mehr Menschen pflegebedürftiger. Eine Prothese mit Beschriftung (Signierung) ist besonders hilfreich in Pflegeeinrichtungen.

Problem

Heutzutage wird es immer schwieriger für Pflegeeinrichtung den Zahnersatz ihrer Patienten bzw. Betreuungspersonen zu unterscheiden. Daher kann es vorkommen, dass Prothesen untereinander vertauscht werden. Ausserdem lehnen Pflegebedürftige ihren Zahnersatz ab, wenn sie ihn nicht als den eigenen erkennen. Für das Pflegepersonal ist es nun sehr schwierig und aufwendig, die richtigen Prothesen den richtigen Patienten wieder zuzuordnen.

Sind Sie Behinderten- oder Sensiorenheimbetreiber?

Wenn Sie ein Behinderten- oder Seniorenheim betreiben oder in der Betreuung haben, dann ist dies auch ein gutes Serviceangebot für die Bewohner, deren Angehörige oder das Pflegepersonal. Regen Sie dieses Thema an, indem Sie speziell beraten und aufklären. Ein Informationsblatt könnte hier unterstützen.

Lösung

Neue Prothese mit Beschriftung

Bei einer neuen Prothese wird während der Herstellung ein Platz für Ihren Namen vorgesehen. Mittels eines Beschriftungslasers wird nun in das bestehende Material der Patientenname eingraviert.

Unsere Gravierungen sind langzeitbeständig und können aufgrund der Einarbeitung ins Material nicht abgelöst werden.

Vorhandene Prothese

Auch Ihre vorhandene Prothese kann unter Umständen nachträglich graviert werden. Ob das Material bearbeitet werden kann und ob genügend Freifläche zur Verfügung steht, muss vorab von unserem Labor geprüft werden.

Wir bitte Sie, uns vorab zu kontaktieren, telefonisch, schriftlich oder über unser Kontaktformular.